Ein Spiel mit den Wellen, Dschungeltraining und andere Ablenkungen

mehr lesen

Hallo! Willkommen bei a smooth life, der einfachen Art zu leben.

 

Hier begrüßt dich Manuela, ein Mädchen vom Land.  Geboren Anfang der 80er Jahre, wachse ich wie viele andere auf, in einer Zeit, die frei ist von Social Media, Smartphones und Helikopter Eltern.

 

Wir Kinder ziehen mit dem Fahrrad los, fahren Kilometer um Kilometer, springen in Pfützen, machen uns schmutzig, lassen uns Zeit, lernen durch beobachten und begreifen, bauen Pfeil und Bogen und spielen damit, wir wissen, dass Haselnüsse auf Sträuchern und Heidelbeeren im Wald wachsen, wir genießen das Privileg der Freiheit.

 

Naturverbundenheit, Abenteuerlust und Neugierde formen meinen Charakter.

 

"Inspiring people to be part of nature" wird zur Maxime.

 

Die Jahrtausendwende. Handy ersetzt Festnetz. E-Mails ersetzen persönliche Gespräche. Manuela mittendrin. Ich genieße die Vorzüge eines aufstrebenden Unternehmens, eines Angestelltenverhältnisses und eines geregelten Geldflusses.

 

Und dann? Einige Jahre später entdecke ich meine Begeisterung fürs Tauschen.

 

Was? 40 Stunden Arbeitswoche gegen Sonnenhut und Saatgut, Fertiggerichte gegen Nahrung aus dem Garten, Büro gegen Home Office, Computerarbeitsplatz gegen Aerial Yogatuch, Cellulitis gegen Freude an der Bewegung, innere Schweinehündin gegen yogabegeisterte Rhythmentänzerin, Pauschalurlaub gegen Workaway, High Heels gegen Gras unter den Füßen, Monotonie gegen Poesiegrafie, Wecker gegen Wachkitzeln durch die ersten Sonnenstrahlen, Uhr gegen Zeit, Technologie gegen Natur.

 

Ich sage dem aufstrebenden Unternehmen lebewohl, nehme mir eine Auszeit, reduziere meine Ansprüche, werde langsamer, verschnaufe und hinterfrage. Selbstoptimierung, Konsum und schneller Bedürfnisbefriedigung setze ich ein: "Genug erst mal!" entgegen.

 

Minimalismus. Reduzierung. Downshiftig. Ist eine Umkehr möglich???

 

Diese Frage beschäftigt mich. In die Antworten lebe ich nun hinein. Genau hier, genau jetzt, lade ich dich ein, mich dabei zu begleiten. Dabei zu sein, wenn ich Abenteuer erlebe, Einfachheit genieße, mit dem Fahrrad losziehe und vorbeiradle an Zeitzeugen, stillen Pfaden, Natur und Kultur. Wenn ich Fragen stelle, intensive Gefühle erlebe, eigene Beobachtungen und Forschungen anstelle, Wissenschaft, Geschichte und eine systemische Sichtweise in die Überlegungen einbeziehe.

 

Inspiring people to be less technologized. Ein neuer Grundsatz?

 

Willkommen liebe Leserin! Willkommen lieber Leser!

 

Weiter zum Blog.

Weiter zum Support.

Weiter zur Posiegrafie.